Speicher
SSD-Laufwerke
USB-Sticks
Flashspeicher
Wireless
Support
SPEICHERSUCHE

Fallstudie

Hosting-Serviceprovider nutzt SSDs der Enterprise-Klasse zur Erhöhung von Leistung, Zuverlässigkeit und Kundenzufriedenheit

"Die hervorragenden Ergebnisse der von uns getesteten SSDs aus der Kingston E-Reihe haben unsere Erwartungen übertroffen. Die I/Os waren mit 55.000 blitzschnell und die von uns gemessene Zuverlässigkeit ermöglicht uns, unseren Kunden eine 99,9-prozentige Verfügbarkeit zu garantieren."

John Hamner
Produktmanager
PEER 1 Hosting

Die Herausforderung

PEER 1 Hosting, (TSX:PIX) ist ein schnell wachsender IT-Hosting-Serviceprovider. Das Unternehmen wurde in Vancouver, Kanada, gegründet und ist mittlerweile auf mehr als 500 Mitarbeiter gewachsen, die ganz Nordamerika und Europa unterstützen. Im Laufe der Jahre hat sich PEER 1 durch die Lieferung von hochverfügbarer Colocation und von verwalteten und dedizierten Hosting-Diensten profiliert. Dieser gute Ruf und die Unternehmensstrategie, die neuesten Technologien zu nutzen, haben einen Stamm von mehr als 13.000 Kunden geschaffen.

Zu den gehosteten Lösungen von PEER 1 gehören Serverdienste in der Größenordnung von zwei bis zu sechzehn Festplatten, plus Speicherkapazitäten von 8 bis 756 Gigabyte. Die Manager verwenden SSDs als Caching-Geräte für Server, auf denen schnelle I/O-Anwendungen laufen. In der Welt von PEER 1 heißt das Anwendungen für E-Commerce, Gaming und Datenbanken. Demzufolge kann man sagen, dass von ihnen zertifizierte SSDs hohe Leistung und zuverlässige Standards bringen müssen.

Die Manager von PEER 1 brauchten nicht nur eine Quelle für hochwertige SSDs, sondern auch einen Partner, der große Mengen in relativ kurzer Zeit liefern kann. "Möglicherweise brauchen wir einen ganzen Monat keine einzige SSD für einen Server, aber im nächsten Monat können es 5.000 Einheiten sein," sagt John Hamner, der Produktmanager von PEER 1 Hosting. "Unsere Kunden möchten eine Umsetzung so schnell wie möglich haben und deshalb benötigen wir einen Lieferpartner für SSDs, der die von uns benötigten Volumen schnell bereitstellen kann."

Fazit

PEER 1 Hosting (TSX:PIX) ist ein großer IT-Hosting-Provider. Die in Vancouver, Kanada, ansässige Firma bietet Colocation, und verwaltete & dedizierte Hosting-Dienste in ganz Nordamerika und Europa an. Die Manager beschlossen, die Leistungsstärke ihrer Server zu erhöhen, um ihr Geschäft kontinuierlich auszuweiten, die Kundenzufriedenheit zu fördern und in neue Marktsegmente einzutreten.

Nach intensiven Sicherheitsprüfungen und detaillierten Benchmark-Tests wählten sie SSDs der E-Reihe aus der Kingston Enterprise-Klasse. Dazu gehören die Modelle:

  • SE100S37/100G
  • SE100S37/200G und
  • SE100S37/400G models

Das Unternehmen verwendet die SSDs als Caching-Geräte in Server-Festplattenarrays für seine Datenbank und seine Gaming- und E-Commerce-Kunden.

  • PEER 1 kann jetzt robuste Server Lösungen auf dem NoSQL-Markt anbieten – frühere SATA Laufwerke waren zu unzuverlässig
  • PEER 1 Benchmark-Tests ergaben "phänomenale" Messungen zwischen 50.000 und 60.000 I/Os
  • MTTF der Enterprise-Klasse verlängern die Lebensdauer und vergrößern den ROI • Durch Kingstons Beschaffungswesen entstehen bei großen Bestellungen keine Engpässe in der Lieferkette

Die Lösung

Da die Qualität bei SSD-Produkten sehr unterschiedlich ist, führt PEER 1 bei potentiellen SSD-Modellen strenge Testverfahren durch.

Hamner erklärt: "Wir können in Servern, die wir bei unseren Kunden einrichten, nicht einfach irgendeine SSD einbauen. Ihr Geschäft basiert auf einer zuverlässigen Leistung und wenn wir Sie mit einer unterdurchschnittlichen SSD auf dem Trockenen sitzen lassen, würde das unserem Ruf sehr schaden."

Da so viel auf dem Spiel steht, führt Hamner umfangreiche Sicherheitsprüfungen durch. "Bei der Bewertung von SSD-Kandidaten setzen wir viele Entwicklungszyklen ein und legen viele Maßstäbe fest."

Hamner legt letztendlich drei Hauptkriterien für die Auswahl von SSDs zu Grunde. "Zum einen natürlich Leistung, dann kommt Beschaffung – kann ein Lieferant die Mengen liefern, die wir in einem bestimmten Zeitrahmen benötigen? – und letztendlich der Kundendienst. Kingston und seine Enterprise-Klasse SSDs aus der E-Reihe haben in allen drei Bereichen hervorragend abgeschnitten."

Bis heute kauft Hamner die Kingston SSDs E100 (100GB), E200 (200GB) und E400 (400GB) zur Verwendung in den Servern seiner Kunden. "Sie werden im Format 2,5 Zoll geliefert, das wir gern verwenden, und sind einfach zu installieren. Interessant für den Imaging-Prozess finden wir auch, dass viele Treiber ziemlich nativ waren und wir nichts besonderes machen mussten, um sie für die Verwendung optimal einzustellen."

"Einer der Gründe, warum wir Kingston gewählt haben, liegt darin, dass wir immer wieder Probleme mit der Lieferkette hatten, die es bei Kingston nicht gibt. Sie können je nach Bedarf des Kunden tausende SSDs schnell liefern und gewähren zudem eine lange Garantiezeit für diese Laufwerke."

John Hamner
Produktmanager
PEER 1 Hosting

Die Geschäftsergebnisse

Die hohe Lebensdauer erhöht die Rendite
Die 30.000 Programmier-/Löschzyklen der SSDs der Kingston Enterprise-Klasse helfen PEER 1 nicht nur, ihre Dienstleistungsvereinbarungen über 99,9 prozentige Verfügbarkeit zu erreichen, sondern steigern auch den ROI.

"Dadurch das Kingston mit eMLC Technologie arbeitet, erhöht sich unsere Rendite und wir wissen, dass das Laufwerk bedeutend länger halten wird als die typischen, von den meisten unserer Konkurrenten heute angebotenen, MLC-Laufwerke," erklärt Hamner. "Demzufolge können wir unseren Kunden einen längeren Lebenszyklus bieten, was gleichzeitig mehr Verfügbarkeit bedeutet und weniger durch den Austausch von Laufwerken verlorene Zeit."

Zusätzlich zur erhöhten Langlebigkeit helfen die SSDs der Kingston E-Reihe Hamners Kunden ihre Infrastruktur zu konsolidieren um mehr durch weniger zu erreichen. "In der Vergangenheit waren Kunden, die schnell Zugriff auf große Datensätze benötigten, der Laufwerksdrehzahl ausgeliefert. Mal ganz konservativ gesagt -- um die Hälfte der I/Os einer Kingston SSD zu erreichen, mussten sie mindestens acht Festplattenlaufwerke haben. Da Kingston nun die Speicherung großer Datenmengen übernommen und hohe I/O-Leistung hinzufügt hat, können unsere Kunden jetzt stattdessen zwei Laufwerke von uns kaufen, haben dadurch immer noch das für sie erforderliche Speichervolumen und zusätzlich eine wesentlich höhere Leistung."

Hohe Leistung verbessert die Kundenzufriedenheit und öffnet gleichzeitig die Tür zu neuen Marktsegmenten
Alle Kingston SSDs liefern sowohl bei Benchmark-Tests als auch in der Produktionsumgebung nach der Installation hervorragende Leistung. "Die Leistungsdaten der SSDs der E-Reihe übertreffen bei weitem viele der Konkurrenten heutzutage," sagt Hamner. "Das ist ein großer Vorteil für unsere Kunden, vor allem für diejenigen, die mit schnellen I/O-Anwendungen arbeiten. Die Menge der I/O, die man aus diesen Laufwerken herausholen kann, ist einfach phänomenal -- nach unseren Testergebnissen liegt die Zahl zwischen 50.000 und 60.000."

Was bedeutet dies für die Kunden von PEER 1? "Nach unseren Erfahrungen übersetzt die SSD die I/Os in eine bestechende Leistung für unsere Kunden. Nicht nur für unsere Gaming- Kunden, sondern auch für unsere Datenbank- und E-Commerce-Kunden, die eine hohe Besucherfrequenz verarbeiten müssen."

Zusätzlich haben die Manager von PEER 1 ein auf den NoSQL-Datenbankmarkt ausgelegtes Angebot entwickelt. "Früher haben wir Standard-SATA-Laufwerke verwendet, aber sie haben nicht die für diese Kunden erforderliche Verfügbarkeit," erklärt Hamner. "Wir können diesen Kunden jetzt eine robuste Lösung bieten, die auf hochverfügbaren Kingston SSDs mit hoher Leistung basieren."

Das Kingston Beschaffungsteam eliminiert Engpässe in der Lieferkette
Zu Hamners Hauptanliegen in Bezug auf eine mögliche Partnerschaft mit Kingston gehörte die zeitgerechte Lieferfähigkeit des Unternehmens von großen Mengen SSDs. "Zu den Vorzügen in der Zusammenarbeit mit Kingston gehört, dass das Thema Engpass in der Lieferkette vom Tisch ist. Normalerweise kümmern sich unsere Kundenbetreuer um die Lieferkette; sie verwalten unseren Bestand, überwachen Trends in der Verwendung und unterbreiten Empfehlungen für einen reibungslosen Lieferablauf."