Sprachen Businessbereich Bezugsquellen
Speicher
SSD-Laufwerke
USB-Sticks
Flashspeicher
Wireless
Support
SPEICHERSUCHE

Safe Harbor

Richtlinie zum Schutz personenbezogener Daten

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Die Kingston Technology Company, Inc. („Kingston“) ist sich bewusst, dass unseren Kunden der Schutz ihrer Privatsphäre sehr wichtig ist, und wir verpflichten uns, die Sicherheit und Vertraulichkeit aller uns zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten unserer Kunden zu schützen. Zu diesen Daten gehören Namen, Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen und alle Informationen, die mit einer Person in Verbindung gebracht werden können. Kingston ist bemüht, personenbezogene Daten gemäß den Gesetzen der Länder, in denen das Unternehmen Geschäftsbeziehungen unterhält, zu erfassen, zu nutzen und bekannt zu geben und legt traditionsgemäß höchste ethische Standards in seinen Geschäftspraktiken an. Diese Richtlinie zum Schutz personenbezogener Daten (die „Datenschutzerklärung“) legt die Grundsätze des Datenschutzes fest, die Kingston im Rahmen der Übermittlung von personenbezogenen Daten aus der Europäischen Union (EU) und anderen Ländern einhält, in denen Kingston Geschäftsbeziehungen unterhält.

SAFE HARBOR

Das US-Department of Commerce und die Europäische Kommission haben sich auf eine Reihe von Grundsätzen zum Datenschutz und auf häufig gestellte Fragen geeinigt (die „Safe-Harbor-Prinzipien“), um US-Unternehmen zu ermöglichen, die Vorschriften der EU-Gesetze zu erfüllen, die fordern, dass persönliche Daten, die aus der EU in die USA übertragen werden, ausreichend geschützt sind. Entsprechend seiner Zusage, die Privatsphäre zu schützen, hält sich Kingston an die Safe Harbor Prinzipien.

GELTUNGSBEREICH

Diese Richtlinie zum Schutz personenbezogener Daten (die „Richtlinie“) bezieht sich auf alle Daten, die von Kingston in den Vereinigten Staaten aus der EU und/oder andere Ländern im Geltungsbereich in irgendeiner Form (einschließlich elektronisch, auf Papier oder mündlich) aufgezeichnet werden.

BEGRIFFSBESTIMMUNGEN

In dieser Richtlinie gelten die folgenden Begriffsbestimmungen

  • Bevollmächtigte“ – Dritte, die Kingston zur Verfügung gestellte persönliche Datenverwenden, um im Auftrag und unter Anleitung von Kingston Aufgaben auszuführen.
  • „Kingston“ – Kingston Technology Company, Inc. und angeschlossene.
  • „Persönliche Daten“ – Daten oder Datensätze, die eine Person identifizieren oder von bzw. im Auftrag von Kingston verwendet werden können, um eine Person zu identifizieren. Persönliche Daten enthalten keine verschlüsselten, anonymen, gebündelten oder öffentlich erhältlichen Daten, die nicht mit nicht öffentlichen persönlichen Daten kombiniert wurden.
  • „Sensible persönliche Daten“ – persönliche Daten, die rassenbezogene, ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder philosophische Überzeugungen, Mitgliedschaft in Gewerkschaften oder Informationen über die Gesundheit oder das Sexualleben einer Person Auskunft geben. Darüber hinaus behandelt Kingston alle Informationen, die von Dritten eingehen und von diesen Dritten als sensibel identifiziert und gekennzeichnet wird, ebenfalls als sensible persönliche Daten.

GRUNDSÄTZE DES DATENSCHUTZES

Die Grundsätze des Datenschutzes in diesen Richtlinien basieren auf der Datenschutzrichtlinie und den Safe-Harbor-Prinzipien.

HINWEIS:

Wenn Kingston personenbezogene Daten direkt von Personen in der EU bzw. in anderen Ländern im Geltungsbereich erfasst, werden diese über den Zweck für die Erfassung und Verwendung ihrer personenbezogenen Daten informiert und, sofern zutreffend, über die Natur von Drittparteien (außer Bevollmächtigten), denen Kingston diese Daten bekannt gibt, und ggfs. über die Mittel und Wahlmöglichkeiten, die Kingston Personen zur Einschränkung der Nutzung und Bekanntgabe ihrer personenbezogenen Daten bietet. Wenn Personen aufgefordert werden, erstmals personenbezogene Daten an Kingston weiterzugeben, oder so kurzfristig wie möglich danach und auf jeden Fall bevor Kingston die Daten zu einem anderen als dem für die Erfassung angegebenen Zwecken verwendet, wird klar und deutlich darauf hingewiesen. Kingston verwendet personenbezogene Daten, die Kingston von angeschlossenen Unternehmen oder anderen Unternehmen in der EU und in anderen Ländern, in denen Kingston Geschäftsbeziehungen unterhält, übermittelt werden gemäß den Mitteilungen dieser Unternehmen und gemäß der Auswahlentscheidung der Personen, auf die sich diese personenbezogenen Daten beziehen.

WAHLMÖGLICHKEIT:

Kingston gibt Personen die Möglichkeit zu wählen („opt-out“), ob ihre persönlichen Daten (a) an Dritte (außer einem Bevollmächtigten) weitergegeben werden oder (b) für andere Zwecke benutzt werden als die, für welche sie ursprünglich gesammelt oder zu einem späteren Zeitpunkt von der Person genehmigt wurden.

Für sensible persönliche Daten gibt Kingston Personen die Möglichkeit der ausdrücklichen Zustimmung („opt-in“) (a) zur Weitergabe der Daten an Dritte oder (b) zur Nutzung der Daten für andere Zwecke als die, für welche sie ursprünglich gesammelt oder zu einem späteren Zeitpunkt von der Person genehmigt wurden. Kingston stellt Personen angemessene Methoden bereit, um ihre Wahlmöglichkeit auszuüben.

WEITERGABE VON DATEN:

Kingston holt die Zusicherung von seinen Bevollmächtigten ein, dass diese persönliche Daten in Übereinstimmung mit dieser Datenschutzrichtlinie schützen. Wenn Kingston Kenntnis davon erlangt, dass ein Bevollmächtigter persönliche Daten in einer Weise nutzt oder weitergibt, die dieser Datenschutzrichtlinie widerspricht, wird Kingston angemessene Maßnahmen ergreifen, um die Nutzung oder Weitergabe zu unterbinden oder zu beenden.

SICHERHEIT

Kingston wird angemessene Vorsichtsmaßnahmen ergreifen, um die in seinem Besitz befindlichen persönlichen Daten vor Verlust, Missbrauch und unberechtigtem Zugriff, Offenlegung, Veränderung und Zerstörung zu schützen.

DATENINTEGRITÄT:

Kingston nutzt persönliche Daten nur in einer Weise, die mit den Zwecken, für welche sie ursprünglich gesammelt oder zu einem späteren Zeitpunkt von der Person genehmigt wurden, im Einklang steht. Kingston ergreift angemessene Maßnahmen, die sicherstellen, dass persönliche Daten für die beabsichtigte Nutzung relevant, zutreffend, vollständig und aktuell sind.

AUSKUNFT UND BERICHTIGUNG:

Auf Verlangen wird Kingston Personen angemessenen Zugang zu persönlichen Daten gewähren, die Kingston von ihnen besitzt, und Kingston wird angemessene Maßnahmen ergreifen, um Personen zu ermöglichen, Daten, die sich als unrichtig oder unvollständig erwiesen haben, zu korrigieren, zu ergänzen oder löschen.

VOLLSTRECKUNG:

Kingston führt Compliance-Audits seiner relevanten Datenschutzpraktiken durch, um die Einhaltung dieser Richtlinien zu prüfen. Kingston wird gegen jeden Mitarbeiter, von dem Kingston feststellt, dass er gegen diese Richtlinien verstößt, Disziplinarmaßnahmen ergreifen bis zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses.

STREITBEILEGUNG:

Alle Fragen oder Bedenken hinsichtlich der Nutzung oder Weitergabe persönlicher Daten sind an Kingston an die unten angegebene Adresse zu richten. Kingston wird Beschwerden nachgehen und versuchen, Streitigkeiten in Bezug auf die Nutzung und Weitergabe persönlicher Daten in Übereinstimmung mit den Grundsätzen dieser Richtlinie zu schlichten.

Falls Beschwerden zwischen einem Beanstander und Kingston nicht gelöst werden können, stimmt Kingston zu, an einem Streitbeilegungsverfahren gemäß den Safe-Harbor-Prinzipien teilzunehmen.

KONTAKTINFORMATIONEN

Fragen oder Anmerkungen hinsichtlich dieser Richtlinie sind an Kingston per Post oder E-Mail wie folgt einzureichen:

  • Kingston Technology Company, Inc.
  • 17600 Newhope Street
  • Fountain Valley, CA. 92708 USA
  • E-Mail: webmaster@kingston.com

ÄNDERUNGEN AN DER RICHTLINIE ZUM SCHUTZ PERSONENBEZOGENER DATEN

Diese Richtlinien können von Zeit zu Zeit im Einklang mit den Anforderungen der Datenschutzrichtlinie und/oder den Safe-Harbor-Prinzipien geändert werden. Kingston wird solche Änderungen entsprechend öffentlich bekanntmachen.