Sprachen Businessbereich Bezugsquellen
Speicher
SSD-Laufwerke
USB-Sticks
Flashspeicher
Wireless
Support
SPEICHERSUCHE

Server-Speichertestreihen

Server-Speichertestreihen

Zusätzlich zu der vollständigen Testsuite, die Kingston Technology bereits an seinen Speicherprodukten durchführt, hat das Unternehmen für Serverspeicher den dynamischen Burn-in-Test entwickelt. Dies ist ein einzigartiges Verfahren zum weitestgehenden Ausschluss potenziell defekter Module vor der Auslieferung.

Die Auswertung von Fehlern hat ergeben, dass eine überwältigende Mehrheit von Ausfällen in den ersten drei Monaten des Betriebs auftritt. Diese vorzeitigen Ausfälle werden als Early Life Failure (ELF) bezeichnet. Die Techniker von Kingston haben den KT2400-Burn-in-Tester entwickelt, um die ersten Betriebsmonate zu simulieren und Speicherfehler drastisch zu reduzieren und dadurch das Potenzial für einen Speicherausfall zu verringern.

Das Kingston KT2400 Testgerät

  • Verwendet Advanced Pattern Testing Controller-Plattformen.
  • Verwendet hohe Temperaturen und Betriebsspannungen, um drei Monate intensiven Betrieb zu simulieren.
  • Kann 500 Module gleichzeitig testen.
  • Ist eine zum Patent angemeldete Eigenentwicklung.

Durch die Implementierung des dynamischen Burn-in-Tests hat Kingston die Ausfallrate um 90 Prozent gesenkt*. Die Ergebnisse haben die Erwartungen der Techniker übertroffen und die Zuverlässigkeit unserer Server-Speichermodule, einer Produktlinie, die sich bereits an der Spitze ihrer Produktklasse befand, noch weiter erhöht.

Erfahren Sie mehr über Kingston Speichertests. PDF

* Basierend auf Versuchsreihe vom 9.3.2004