IronKey W700

Mit dem IronKey™ W700 bietet Kingston Unternehmen, die mit Microsoft® Windows To Go arbeiten, einen ultrasicheren USB-Speicher, mit integrierter XTS-AES 256-Bit-Verschlüsselung auf Hardware-Basis und FIPS 140-2 Level 3 Validierung. Der USB-Speicher schützt Daten nach den striktesten Normen für Datensicherheit bei gleichzeitig schneller Leistung. Um den Zugang und die Verwendungsrichtlinien zentral zu managen, kann der USB-Speicher optional mit dem IronKey EMS von DataLocker, das bei DataLocker erhältlich ist, verwaltet werden. Sein robustes, sicheres Gehäuse erfüllt strengste Stabilitäts- und Langlebigkeitsmaßstäbe nach Militärstandard.

  • Windows To Go zertifiziert
  • Ultrasicher, FIPS 140-2 Level 3 validiert
  • Optionale Verwaltung über IronKey EMS von DataLocker
  • Robustes Gehäuse

Speicherkapazitäten{{Footnote.N37130}} 32GB, 64GB, 128GB

Passwortschutz, XTS-AES 256-Bit Hardware-Verschlüsselung, automatischer Schutz der Daten, wenn das Laufwerk entnommen wird.

FIPS 140-2 Level 3 validiert

Kontrollfunktion: Enterprise-Management ist eine optionale Funktionalität für W700 Laufwerke. Mit IronKey EMS von DataLocker können Sie den Zugang und die Verwendungsrichtlinien für Tausende IronKey W700 Laufwerke zentral verwalten.

Geschwindigkeit{{Footnote.N37139}}: Lesen maximal 400 MB/s, Schreiben maximal 300 MB/s

Abmessungen: 82,3 mm x 21,1 mm x 9,1 mm

Betriebstemperatur: 0°C bis 70°C

Lagertemperatur: -40°C bis 85°C

USB 3.0 SuperSpeed, Staubsicher, Stoßfest, Robust

Wasserdicht: bis zu 0,90 cm; MIL-STD-810F

Garantie: 5 Jahre

Systemvoraussetzungen für Windows To Go

Bootprozess: USB-bootfähig

Firmware: USB-bootfähig. (Zur Verwendung mit Windows 7, 8, 8.1, oder 10 zertifizierte PCs können so konfiguriert werden, dass sie direkt vom USB-Stick aus booten. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Ihr PC USB-bootfähig ist, fragen Sie beim Hardware-Hersteller nach.)

Prozessarchitektur: Muss das Image des Windows To Go Speichersticks unterstützen.

Externe USB-Hubs: Nicht unterstützt; der Windows To Go Speicherstick muss direkt in die Hostmaschine eingesteckt werden

Prozessor: Mindestens 1GHz

RAM: Mindestens 2GB

Grafik: DirectX 9-Grafikkarte mit WDDM 1.2 oder höherem Treiber.

USB-Anschluss: Anschluss mindestens USB 2.0

Technische Daten
Erfahren Sie mehr
Co-Logo- und Personalisierungsprogramm

Für ausgewählte USB-Sticks steht das Co-Logo- und Personalisierungsprogramm von Kingston zur Verfügung. Pro Bestellung ist eine Mindestmengenabnahme vorgesehen. Details erhalten Sie von Ihrem Kingston-Vertreter. Erfahren Sie mehr

Häufig gestellte Fragen
Weitere Fragen

Ihr Unternehmens-Arbeitsplatz, den Sie überallhin mitnehmen können. Kingstons DataTraveler® Workspace ist Microsoft®-zertifiziert zur Verwendung mit Windows To Go, einer der Schlüsselfunktionen von Windows To Go ist ein komplett eingerichteter Arbeitsplatz der Windows 8 Enterprise-Version auf einem speziell dafür konfigurierten, bootfähigen USB-Stick. Dies ermöglicht IT- Administratoren die Unterstützung von Arbeitsprofilen wie "bringen Sie Ihren eigenen PC mit" oder Mitarbeiter im mobilen Einsatz, oder auch für Arbeitsplätze von externen Dienstleistern, denen Zugang zur Unternehmensumgebung gewährt werden soll, ohne dabei die Sicherheit zu beeinträchtigen. Die in diesem USB 3.0 Stick enthaltene SSD Controller- Technologie ermöglicht einen Speicher mit niedrigen Latenzzeiten bei gleichzeitig hoher Leistung. Er wurde werkseitig als festes Laufwerk konfiguriert und startet in jeder für Windows 7 oder Windows 8 Betriebssysteme zertifizierten Hardware über USB 3.0 und USB 2.0 Anschlüsse. Für den DataTraveler Workspace werden zwei Jahre Garantie und kostenloser technischer Support gewährt, die sich auf die legendäre Zuverlässigkeit stützen, die Kingston® zum weltweit führenden unabhängigen Speicherhersteller macht.

FAQ: wtg-1

Windows To Go wurde zur Verwendung in Unternehmen konzipiert und Ziel-Szenarios wie Garantie der Betriebsfortführung, Vertragsarbeiter, Verwaltung von Free Seating, Mitarbeiter auf Reisen und Arbeit von zu Hause aus. Windows to Go ist eine kostengünstige, Lösung mit wenig Gewicht, die jedem Unternehmen verschiedene Szenarios ermöglicht:

  • Windows To Go ermöglicht den sicheren Zugriff von Mitarbeitern von jedem Umfeld und jedem Computer aus, auf dem Windows 7 oder 8 laufen.
  • Erleichtert IT-Administratoren die Unterstützung von Arbeitsprofilen wie "BYOD", Mitarbeiter im mobilen Einsatz, und Arbeitsplätze für externe Dienstleister, denen Zugang zur Unternehmensumgebung gewährt werden soll
  • Hilft Organisationen, die Kosten für Hardware zu reduzieren
  • Ermöglicht Organisationen, im Rahmen der Wiederherstellung im Notfall ein sicheres Arbeitsumfeld für Mitarbeiter in Schlüsselstellungen zu schaffen.
FAQ: wtg - 2

Windows To Go unterstützt nur Hostgeräte, die zur unter Windows 7 oder Windows 8 laufen. Da Mac- Computer nicht Windows 7 oder Windows 8 zertifiziert sind, wird Windows To Go nicht für Mac unterstützt. Auch wenn XP auf dem System läuft, muss der PC mindestens die Anforderungen von Windows 7 erfüllen. Da DT Workspace direkt aus dem BIOS startet, stellt das BS des Host-PCs kein Problem dar. Nachstehend sind die Mindestanforderungen an das System des Host-PCs aufgeführt:

FAQ: wtg - 3

Bei Computern, die unter Windows 8 laufen: Drücken Sie auf die Windows Logo Taste + W und suchen Sie dann nach den Windows To Go Startoptionen, drücken Sie auf Eingabe. Wählen Sie "Ja" im Dialogfeld Startoptionen im Fenster Windows To Go und klicken Sie dann auf "Änderungen speichern", um den Computer zu konfigurieren, dass er vom USB-Stick aus startet.

Bei Hostcomputern, die unter früheren Windows Betriebssystemen laufen: Wenn der Hostcomputer unter einer früheren Version des Windows Betriebssystems läuft, müssen Sie den Computer manuell zum Starten über den USB-Stick konfigurieren.

Hotkeys und BIOS-Konfiguration
Öffnen Sie die BIOS-Einstellungen für Ihren Computer bevor das Betriebssystem startet. Drücken Sie dazu auf einen sogenannten "Hotkey" – eine der Funktionstasten, die der Firmware-Hersteller dem Dienstprogramm zugewiesen hat. In der folgenden Tabelle sind einige der allgemein bekannten Hotkeys aufgelistet: 

Wie Sie die BIOS-Einstellungen Ihres Computers auf Windows To Go einstellen.
1.Schalten Sie den Computer aus.
2.Stecken Sie Ihr Windows To Go Laufwerk in einen USB.2.0 oder USB 3.0-Anschluss Ihres Computers ein. (Verwenden Sie keinen USB-Hub).
3.Starten Sie den Computer und drücken Sie den richtigen Hotkey Ihres Computers ein bis drei Sekunden lang nach dem Einschalten des Computers bevor das Windows-Startfenster angezeigt wird.

  1. Drücken Sie zur einmaligen Verwendung von Windows To Go auf den Hotkey und das Boot-Menü wird angezeigt, wählen Sie Ihr USB-Laufwerk aus. Damit wird der Computer dieses eine Mal direkt mit Windows To Go gestartet. Die erstmalige Verwendung eines Windows To Go Laufwerks auf einem bestimmten Computer kann einen automatischen Neustart verursachen; wiederholen Sie diesen Schritt. Einige Computer unterstützen diese Methode nicht und erfordern eine Änderung der Boot-Reihenfolge im BIOS.
  2. Drücken Sie zur mehrmaligen Verwendung von Windows To Go auf den Hotkey

4.Navigieren Sie im BIOS auf die Option, die die Startreihenfolge steuert (dies kann sowohl unter "BOOT" als auch "Systemkonfiguration" oder "Speichern" sein).
5.Es sollte eine Liste "Boot Priority" vorhanden sein. Setzen Sie Ihren USB-Speicherstick auf die erste Stelle der Liste (der USB-Speicherstick kann als USB-Titel oder als Herstellertitel gelistet werden): ). Sollte diese Option nicht möglich sein, gehen Sie weiter zu Punkt 6.
6.Überprüfen Sie, ob Booten über USB unterstützt wird.

  1. Bei einigen Systemen ist der Systemstart über USB standardmäßig aktiviert. Sie sollten die Funktion über das aktuelle Tab "Boot" aktivieren können.
  2. Einige Systeme haben ein "Boot-Grouping" und Sie müssen den USB-Stick davon trennen, um das Starten über den USB-Stick zu aktivieren. Sie können dies in den HDD-/Festplatten-Eigenschaften modifizieren.
FAQ: wtg - 4

Man kann entweder auf einem DT Workspace, auf einem externen Laufwerk oder auf einem Netzlaufwerk speichern. Zur Vermeidung von Datenaustausch kann unter Windows To Go nicht auf die interne Festplatte zugegriffen werden. Die Benutzer können mit dem zur Verfügung stehenden Speicherplatz des Laufwerks, einem externen Laufwerk oder einen Speicher auf Serverbasis arbeiten.

FAQ: wtg -5

Nein, Anwender können auf jedem zur Verfügung stehenden mit ihrem Umfeld starten, ohne dabei das Risiko einzugehen, dass vertrauliche Daten auf dem Host-PC verbleiben.

FAQ: wtg - 6

Nein, dieses Laufwerk ist nur zur Verwendung als bootfähiges, festes Laufwerk zur Verwendung mit Microsoft Windows 8 Enterprise Windows to Go konzipiert.

FAQ: wtg - 7

Die Daten werden direkt auf dem Laufwerk gespeichert.

FAQ: wtg - 8

Meistens ist es der Administrator des Unternehmens, der die Laufwerke so einrichtet, dass sie den Anwendern eine abgebildete Windows-Version liefern. 8. Für den Administrator entsteht kein weiterer Aufwand als er für die Bereitstellung einer HDD oder SSD erforderlich wäre. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte den Artikel To Go Step by Step unter TechNet Wiki. in dem Sie Schritt für Schritt den Erstellungsprozess des Laufwerks durchgehen.

Wenn ein Anwender Administratorrechte hat, kann er mit Hilfe von Windows To Go das Laufwerk selbst einrichten, indem er Windows To Go mit dem in der Windows 8 Enterprise enthaltenen Windows To Go Creator-Assistenen verwendet. Zudem, der Community Technology Preview (CTP) of Service Pack 1 für den System Center 2012 Configuration Manager schließt Support für für die Eigenversorge von Windows To Go Laufwerken ein. Der Konfigurationsmanager 2012 SP1 CTP kann zur Evaluierung vom Microsoft heruntergeladen werden Download Center.

FAQ: wtg - 9

Microsoft verkauft Enterprise-Lizenzen an seine Enterprise-Kunden über Microsofts Software Assurance (SA). Software Assurance wurde 2001 als Bestandteil des Microsoft Volume Licensing Programms eingeführt. Der hauptsächliche Zweck der Software Assurance liegt in einer "Versicherungspolice", mit der sichergestellt wird, dass Kunden beim Kauf von technologischen Upgrades von Microsoft keinen unerwarteten oder außerplanmäßigen Ausgaben gegenüberstehen.

FAQ: wtg - 10
        Back To Top