Ben Waugh hält eine Canon EOS R5-Kamera mit einer Aufsatzhalterung in einem Waldgebiet.
Unternehmensfähigkeiten in Ihrer Hand
Portrait Ben Waugh

Ben Waugh

Ben Waugh ist ein kommerzieller Produkt- und Lifestyle-Fotograf und Videofilmer mit einer großen Leidenschaft für das Erzählen von Geschichten und die Natur. Er hat in den letzten 10 Jahren die Natur fotografiert und erforscht, und seine Leidenschaft hat ihn dorthin geführt, wo er heute ist. Er ist spezialisiert auf die Erstellung von Inhalten für Verbraucherprodukte sowie für Tourismus, Reisen und Lifestyle.

www.benwaugh.com

 @benwaugh

Kingston DC500M 960GB SSD mit dem Atomos Ninja V-Aufnahmesystem

Als Foto- und Videoprofi bin ich oft auf der Suche nach besseren, effizienteren und schnelleren Arbeitsmethoden. Neben meinem persönlichen Wachstum und der Erfahrung spielt die Ausrüstung eine unglaublich wichtige Rolle in diesem Prozess und kann eine Produktion entweder zum Erfolg führen oder zerstören.

Im Laufe der Jahre hat sich meine Ausrüstung, wie bei vielen anderen auch, weiterentwickelt und verändert. Da sich immer mehr Marken auf hochauflösende Videos konzentrieren, ist die Wahl der Ausrüstung und ihrer Fähigkeiten so wichtig wie nie zuvor. Aus diesem Grund verwende ich derzeit die Canon EOS R5 als Hauptkamera, die qualitativ hochwertige 10-Bit-4K-Videos und 45MP-Bilder produziert. Allerdings erfordert diese Konfiguration aufgrund der großen Dateien und der schnellen Schreibgeschwindigkeiten, die für die Leistung der Kamera erforderlich sind, eine beträchtliche Menge an schnellem Datenspeicher.

Bei der Videoproduktion nehme ich mit dem Atomos Ninja V-System extern auf einer Kingston DC500M SSD auf, was meinem Workflow in mehrfacher Hinsicht verbessert. Mit dem Atomos habe ich nicht nur einen hochauflösenden Bildschirm für die Überwachung der Aufnahmen, sondern auch die Möglichkeit, das Material extern auf SSD aufzuzeichnen, was bedeutet, dass ich unbegrenzte Aufnahmezeit habe und bei Bedarf die Laufwerke wechseln kann, damit ich während der Produktion alles viel effizienter sichern kann. Da ich die DC500M-Laufwerke zwischen den Szenen schnell austauschen und alle meine Daten rasch sichern kann, spare ich viel Zeit, wenn ich mit dem Filmen fertig bin. Bisher habe ich Laufwerke von Mitbewerbern verwendet, und ich habe festgestellt, dass das Sichern der Daten manchmal Stunden dauert.

Ben Waugh richtet die Kamera nach oben, eine Canon EOS R5 Kamera mit dem Atomos Ninja V-Aufnahmesystem

An Produktions- und langen Drehtagen nehme ich oft mehr als 2TB an 10-Bit-4k-Videos auf. Die Videodateien der Canon EOS R5 sind ziemlich groß und erfordern eine hohe Schreibgeschwindigkeit, vor allem, wenn das Filmmaterial extern über einen Atomos Ninja V im ProRes-Format aufgezeichnet wird. Jetzt verstehe ich, warum dieses Laufwerk für Rechenzentren in der Atomos-Kompatibilitätsliste aufgeführt war. Die DC500M wurde für gemischte Arbeitslasten entwickelt und bietet gleichzeitig eine konsistente Leistung, sodass sie sowohl meine Lese- als auch meine Schreibanforderungen erfüllt. Durch die hohen Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 98.000 IOPS erleichtert die DC500M mein Leben stark, da ich mir keine Sorgen mehr über Pufferung oder Probleme mit zu langsamer Aufzeichnung meiner Dateien machen muss, wie es früher bei Laufwerken von Mitbewerbern der Fall war – was natürlich zu massiven Problemen bei der Produktion geführt hat und ein Alptraum ist. Deshalb ist es fantastisch, dass dieses Problem jetzt aus der Welt geschafft ist.

Die DC500M-Laufwerke sind nicht nur schnell, sondern auch sehr zuverlässig. Wenn diese Laufwerke einen Schlag erhalten oder versehentlich entfernt werden oder bei meinem System während der Aufzeichnung der Strom ausfällt, sichern integrierte Kondensatoren im Laufwerk mit PLP (Power Loss Protection) die aufgezeichneten Daten und das Filmmaterial – was besonders bei großen Produktionen, bei denen die Wiederholung von Szenen kostspielig sein kann, lebenswichtig ist. Es gab Fälle, in denen dies mein Filmmaterial gerettet hat, und ich schätze mich in solchen Situationen sehr glücklich, zu wissen, dass ich mit der DC500M abgesichert bin.

Canon EOS R5 Kamera mit einem Atomos Ninja V System

Während der Aufnahme verwende ich die DC500M SSD, die im Schnellbefestigungsgehäuse auf der Rückseite des Atomos-Systems eingebaut ist. Denn das Gehäuse beherbergt die SSD für eine schnelle Verbindung, hält das Laufwerk sicher an seinem Platz und ermöglicht es mir, das Laufwerk schnell zu wechseln, wenn es voll ist oder auch zwischen den Szenen, damit ich während der Produktion nichts verpasse.

Die DC500M passt genau in das Gehäuse und wird mit 4 Schrauben befestigt, damit sie sich nicht bewegen kann. Wenn das Filmmaterial gesichert oder abgerufen werden muss, lässt sie sich genau wie ein externes Laufwerk verwenden. Ich verwende ein SATA-zu-USB-C-Kabel, um die DC500M direkt an meinen Computer anzuschließen und auf die Dateien zuzugreifen, als wäre es eine andere externe SSD. Dank der hohen Leistungsfähigkeit der DC500M dauert das Sichern von Dateien während der Produktion oder das Abrufen von Filmmaterial zu Hause überhaupt nicht lange, was nach einem langen Dreh unglaublich hilfreich ist.

Ich schätze auch den Preisvorteil, den die DC500M gegenüber ihren Konkurrenten bietet. Die DC500M ist eine kostengünstigere Lösung im Vergleich zu ihren Konkurrenten, einschließlich dem eigenem SSD-Laufwerk von Atomos, das für die Ninja V gebaut wurde. Bei einem niedrigeren Preis gibt es keinen Ersatz für Qualität, und die DC500M-Laufwerke haben bei mir in einer breiten Palette von Situationen und Umgebungen immer perfekt funktioniert.

Ich habe persönlich festgestellt, dass die DC500M meine Arbeitsweise erheblich verbessert hat, da ich meine Zeit, die ich für Aufnahmen und das Datenmanagement einsetze, effizienter gestalten kann.

#KingstonIsWithYou

Ähnliche Produkte