Übersicht über die Online Transaction Processing-Speicherlösung (OLTP)

Höchstleistung für OLTP-Workloads

On-Line-Transaction-Processing (OLTP) Workloads bestehen generell aus einer großen Anzahl schneller, kleiner Transaktionen, die Reaktionszeiten in Bruchteilen von Sekunden erfordern. Das Verhältnis Lesen/Schreiben wirkt sich extrem auf Input-/Output-Funktionen (I/O) aus. Für OLTP-Workloads ist das Verstehen und der Umgang mit Speicher-I/O-Leistung essenziell.

Der I/O-Durchsatz und die Reaktionszeiten sind bei der Speicherung auf Solid-State-Laufwerken (SSDs) für Rechenzentren im Verhältnis zu herkömmlichen Festplatten mit rotierenden Scheiben wesentlich besser. Die Suchzeiten liegen bei SSDs bei nahezu Null und da auch keine Verzögerungen durch Rotation entstehen, werden die Reaktions- und Latenzzeiten drastisch reduziert. Jede Kingston SSD für Rechenzentren kann 85.000 Lese-IOPS{{Footnote.N52169}} halten und mehr als 550MB/s je Laufwerk bieten. Übersetzt heißt dies, hochleistungsfähige Speicherung, die für OLTP-Workloads ausgelegt ist.

Konstante Leistung

OLTP-Workloads bedeuten harten Dauerbetrieb für das Computerumfeld, was wiederum bedeutet, dass Sie konstante, hohe Leistung benötigen. Aufgrund der Fragmentierung und unterschiedlichen Zugriffsgeschwindigkeiten auf die unterschiedlichen Bereiche der rotierenden Scheiben kann die Leistung von Arrays mit Standardfestplatten im Zuge der Festplattenabnutzung abfallen. Da SSDs den Vorteil einer nicht-sequenziellen Lese-/Schreibleistung haben, ist ihre Leistungskontinuität herkömmlichen Festplatten mit rotierenden Scheiben überlegen.

Bislang unerreichte Stabilität

Kingston SSDs für Rechenzentren schützen sensible Daten in OLTP-Workloads auf besonders stabile Art. Kingston SSDs für Rechenzentren verfügen über eine integrierte, erweiterte Fehlerkorrektur. Zudem haben sie einen Stromausfallschutz auf Firmware-Basis, der Sie gegen plötzliche Spannungsausfälle schützt, und werkseitig konfiguriertes Over-Provisioning zum Verlängern der Lebensdauer Ihrer SSD. Diese Technologien stellen sicher, dass OLTP-Transaktionen während des gesamten Lebenszyklus der SSD geschützt sind.

  • Kingston SSDs für Rechenzentren sorgen dafür, dass die Leistung der kritischsten Elemente von OLTP-Lösungen problemlos ist.
  • Durch extrem niedrige Latenzzeiten wird eine schnellere Leistungsreaktion als bei allen anderen Speicherlösungen für OLTP-Workloads erreicht.
  • Die Durchsatzleistung liegt bei jeder SSD über 550MB/s. Dies bedeutet, dass Solid-State-Arrays Daten schneller abarbeiten als dies bei Arrays mit Festplatten möglich ist.
  • Mit einer anhaltenden Leistung von mehr als 85.000 IOPS (mehr Stabilität für Rechenzentren) und zufälligen Leseleistung von bis zu 100.000 IOPS je Disk liefern Kingston SSDs für Rechenzentren eine ausgezeichnete Leistung für OLTP-Workloads.
  • Die integrierte, erweiterte Fehlerkorrektur und der durchgehende Datenpfadschutz sichern die Datenintegrität ab.
  • Der Stromausfallschutz auf Firmware-Basis stellt sicher, dass Daten auf der SSD nach einem plötzlichen Stromausfall erfolgreich wiederhergestellt werden können.
  • Solid-State-Speicherung ist im Vergleich zu Lösungen mit rotierenden Scheiben die beste Leistungsoption für OLTP-Workloads.
  • Zuverlässigkeit und Unterstützung in Unternehmensqualität bedeutet, dass Kingston hinter Ihrer Investition steht.