Übersicht über Software-Defined Storage (SDS) Lösungen

Software Defined Storage (SDS) bringt mehr Flexibilität

Unabhängig von der für die Speicherung verwendeten Hardware erweitert Software Defined Storage (SDS) die Möglichkeiten zur Verwaltung der Datenspeicherung auf Software-Basis und die auf Richtlinien basierende Kontrolle verschiedener Datenebenen. Kingston SSDs für Rechenzentren erweitern Ihre SDS-Lösung um hochleistungsfähige Solid-State-Speicherung, ohne bei Stabilität oder Kapazität Kompromisse einzugehen. Kingston SSDs für Rechenzentren erhöhen die Leistung und Flexibilität Ihrer Software-definierten Arrays sowohl im Bereich hohe Speicherkapazität als auch im Hochgeschwindigkeits-Cache.

Das richtige Laufwerk für den jeweiligen Bedarf

Kingstons SSDs für Rechenzentren gibt es in vielen Variationen, damit Sie Ihren jeweiligen Bedarf abdecken und SDS-Arrays mit der größtmöglichen Flexibilität gestalten können. Die Laufwerke verfügen über eine hohe Speicherkapazität und sind mit Over-Provisioning, das vom Benutzer angepasst werden kann, ausgestattet. Sie unterstützen ein breites Anforderungsspektrum durch konstante Anwendungsleistung und niedrige Latenz. Wenn Leistung und Stabilität zu den obersten Prioritäten zählen, bietet Kingston SSDs mit extremer Leistung und überlegener Datenintegrität auch für Workloads, die in höchstem Maße anspruchsvoll sind.

Überlegene Stabilität

Kingston SSDs für Rechenzentren schützen die Daten in Ihrem Speicherumfeld auf besonders stabile Art. Unabhängig von der für Ihre Speicherplattform gewählten Software-definierten Lösung stellen Funktionen wie erweiterte Fehlerkorrektur und durchgehender Datenpfadschutz sicher, dass die Daten schon während des Schreibens auf die SSD geschützt sind.

Hochleistung, speziell für Ihre Workloads konzipiert

Kingston SSDs für Rechenzentren gibt es in verschiedenen Speicherkapazitäten, von 400GB bis 1,8TB (höhere Kapazitäten sind geplant), die alle hohe IOPS aufrecht erhalten und für extreme Workloads konzipiert sind. Sie stehen in leistungs- und leseoptimierten Konfigurationen zur Verfügung und können für die Verbesserung der Leistung mit individuell konfigurierbarem Over-Provisioning bedarfsgerecht angepasst werden. Zudem liefern alle Kingston SSDs für Rechenzentren hohe, dauerhafte IOPS und niedrige Latenz, damit für die Leistung nie Kompromisse auf Kosten der Speicherkapazität eingegangen werden müssen.

  • Kingston SSDs für Rechenzentren gibt es in Speicherkapazitäten von 400GB bis 1,8TB (Anfang 2017), damit sie Ihnen Kapazität und Leistung in der perfekten Balance liefern können.
  • Überlegene Stabilität stellt sicher, dass die Daten bereits beim Schreiben auf die SSD geschützt sind.
  • Die Laufwerke gibt es als leistungsoptimierte und leseoptimierte Modelle, damit sie Ihrer Workload-Auslastung perfekt entsprechen.
  • Die Leistung von bis zu 100.000 IOPS je Laufwerk stellt sicher, dass Ihre SDS-Plattform auch den anspruchsvollsten Aufgaben gewachsen ist.
  • Latenzzeiten von unter 400 Mikrosekunden bedeuten, dass Ihre SDS-Plattform nie auf die Beendigung von Speichervorgängen warten muss.
  • Die Leistung kann den unterschiedlichen Workload-Auslastungen durch vom Benutzer konfigurierbares Over-Provisioning angepasst werden.
  • Ein im Verhältnis zu Festplatten um bis zu 80 % reduzierter Stromverbrauch bedeutet auch einen niedrigeren Energie- und Kühlaufwand für SDS-Lösungen mit hoher Leistung.
  • Zuverlässigkeit und Unterstützung in Unternehmensqualität bedeutet, dass Kingston hinter Ihrer Investition steht.