Diese Website verwendet Cookies, die uns bei der Bereitstellung unserer Dienste und Funktionalitäten helfen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Ihre Privatsphäre und der Datenschutz sind uns sehr wichtig. Bitte lesen Sie unsere Cookie-Richtlinie und Datenschutzrichtlinie durch, da beide vor kurzem aktualisiert wurden.

Support

Häufig gestellte Fragen
Part Specific FAQs
Some Enterprise Linux distributions may have disabled discard support for md raid 0 devices due to performance uncertainty. It can be re-enabled by performing the steps below.

 1. Use a text editor to add the following kernel parameter to /etc/default/grub:

raid0.devices_discard_performance=Y

 2. Save and close /etc/default/grub and update grub2:

 For legacy boot:

# grub2-mkconfig -o /boot/grub2/grub.cfg

 For UEFI boot:

# grub2-mkconfig -o /boot/efi/EFI/centos/grub.cfg

3. Reboot
FAQ: KSD-101017-DCP1000-04

Auf der HHHL Karte befinden sich vier M.2 SSDs. Nach der Installation kann der Nutzer die Laufwerke wunschgemäß konfigurieren (separat oder kombiniert als RAID usw.).

FAQ: KSD-020817-DCP1000-01

Zum Erreichen der Höchstleistung müssen Sie die Karte in einen PCIe Gen 3 Sockel einstecken, der unter einer x8 Konfiguration läuft. Zudem sind die Werte für Leistung und Lebensdauer für alle vier Laufwerke kombiniert.

FAQ: KSD-020817-DCP1000-02

Für dieses Laufwerk stehen Treiber für Windows ab Version 8 und Server 2012R2 zur Verfügung. Diese werden entweder im Rahmen der Installation heruntergeladen, oder sind bereits im BS vorhanden. Windows 7 oder niedrigere Versionen werden für dieses Laufwerk nicht unterstützt. Es funktioniert mit neueren Linux Versionen. Überprüfen Sie bitte, ob Ihre Version NVMe unterstützt. Sie werden sie in keiner MacOS Version unterstützt.

FAQ: KSD-020817-DCP1000-03
Weitere Fragen

ElectroStatic Discharge, oder ESD, ist einfach ausgedrückt die Entladung von aufgebauter Reibungselastizität. ESD sollte nicht unterschätzt werden, da dies zu den wenigen Möglichkeiten gehört, mit der Personen ihren Computer oder Hardwarekomponenten beschädigen oder zerstören können. Beispielsweise wird elektrostatische Aufladung durch das Reiben von Füßen über Teppichboden erzeugt und entladen, wenn Sie einen Metallgegenstand berühren. Ein ESD-Schock kann unbemerkt vom Benutzer erfolgen, tritt jedoch nur bei Arbeiten im Computerinneren oder bei der Handhabung von Hardware auf.

So können Sie ESD vermeiden.
Am besten können Sie ESD durch die Verwendung eines Anti-Statik-Armbands, oder einer Erdungsmatte bzw. eines Erdungstisches, vermeiden. Da diese Artikel den meisten Benutzern jedoch nicht zugänglich sind, führen wir nachstehend Schritte auf, mit denen ESD zu weit wie möglich vermieden werden kann.

  • Stehen –Wir empfehlen Ihnen, Arbeiten am Computer so weit wie möglich stehend durchzuführen.. Beim Sitzen auf einem Stuhl kann mehr elektrostatische Aufladung aufgebaut werden.
  • Kabel –Vergewissern Sie sich, dass Nichts an der Rückseite des Computers angeschlossen ist (Stromkabel, Maus, Tastatur usw.).
  • Kleidung –Achten Sie darauf, keine Kleidung mit starker elektrischer Leitung, wie beispielsweise Wollpullover, zu tragen.
  • Zubehör –Auch das Ablegen von Schmuck gehört zu den Maßnahmen, mit denen ESD reduziert und andere Probleme verhindert werden können.
  • Wetter –Gewitter können das ESD-Risiko erhöhen; arbeiten Sie an Computern bei Gewitter nur dann, wenn dies unbedingt erforderlich ist. In trockenen Arealen wird auch durch Luftströme (Wind, Klimaanlage, Gebläse), die über eine isolierte Fläche wehen, elektrostatische Aufladung aufgebaut. Zu hohe Luftfeuchtigkeit ist jedoch auch keine Lösung des Problems, da dies zu Korrosion und Verschaltung mit anderen elektrischen Geräten bzw. Schnittstellen führen kann.

Mehr über ESD und darüber, wie Sie Ihre elektronischen Geräte schützen können, erfahren Sie auf der nachstehenden Website.

ESD Association
http://www.esda.org/aboutESD.html

FAQ: KTC-Gen-ESD
Live-Chat mit dem technischen Support

Montag–Freitag 6 a.m.-6 p.m. PST

Rufen Sie den Technischen Support an.

1(800)435-0640

Montag–Freitag 6 a.m.-6 p.m. PST

        Back To Top