16Gbit-Server-, Desktop- und Notebook-Speichermodule über einer Abbildung von Leiterbahnen und Chips einer Platine

Was sind die Vorteile von 16Gbit-DDR4-DRAM der nächsten Generation?

Zu Beginn des vierten Quartals 2019 begannen DRAM-Halbleiteranbieter mit der Einführung der nächsten Generation von high density DRAMs für DDR4. Diese neuen Chips basieren auf einer neuen Wafer-Lithographie, die unter 20 Nanometern liegt. Dies bedeutet, dass die DRAM-Dichte von 8Gbit auf 16Gbit erhöht wird, was zu höheren Kapazitäten pro Modul führt.

Anders ausgedrückt bedeutet dies, dass nur die Hälfte der Chips eingesetzt werden muss, um dieselbe Kapazität wie mit der vorherigen Methode zu erreichen. Neue Wafertechnologien und weniger Komponenten auf einem Speichermodul führen zu einem geringeren Stromverbrauch – ein geringerer Stromverbrauch für alle Geräteklassen, einschließlich mobiler Geräte. Dies wird die Akkulaufzeit von Laptops verbessern sowie Stromkosteneinsparungen für Rechenzentren und Desktops in Privathaushalten und Büros ermöglichen. Dieser neue Fortschritt wird zum Wachstum von Cloud Computing, Edge-Rechenzentren und 5G-Netzen beitragen.

Ausstieg aus 8Gbit-DRAM

8Gbit-basierte Speichermodule werden letztendlich auslaufen, da die DRAM-Hersteller den größten Teil ihrer Produktion auf 16Gbit-Speichermodule mit hoher Dichte konzentrieren. Daher ist es für Sie wichtig, Ihre System-Upgrades entsprechend zu planen. Kingston wird 8Gbit-basierte Speichermodule so lange zur Verfügung stellen, wie wir die Chips beschaffen können, aber wir können nicht berechnen, wie lange das sein wird. Wenn Sie heute ein System planen und die Lebensdauer von Computern eine Ihrer Prioritäten ist, sollten Sie Komponenten verwenden, die mit 16Gbit-DRAM kompatibel sind. Dadurch wird sichergestellt, dass Ihr System aufrüstbar ist.

In diesem kurzen Video geben wir einen Überblick über den Übergang – was er für Sie bedeutet, welche Vorteile er bietet und worauf Sie bei der Aufrüstung des Arbeitsspeichers achten müssen. Sehen und spüren Sie den Unterschied:

  • Doppelte Dichte für mehr RAM-Kapazität

  • Bessere Effizienz in Systemen und Anwendungen erreichen

  • Helfen bei der Reduzierung des Stromverbrauchs

  • Bietet Kosteneinsparungen für Rechenzentren

Die nächste Generation von 16Gbit-DDR4-DRAM ist eingetroffen

Die nächste Generation von 16Gbit-DDR4-DRAM ist eingetroffen

Neue Kapazitäten

Mit dem Übergang zu 16Gbit-DRAM eröffnet sich die Möglichkeit, mit weniger mehr zu erreichen! Dies wiederum ermöglicht es uns, neue Kapazitäten bei unseren Speichermodulen anzubieten:

Speicherart8Gbit16Gbit
UDIMM 16GB 32GB
SODIMM 16GB 32GB
RDIMM 32GB 64GB

Kompatibilität zwischen 16Gbit-DRAM, Motherboards, BIOS-Version und CPU-Mikroarchitekturen

Nicht alle Systeme sind mit diesen neuen high-density DRAMs kompatibel. Die meisten aktuellen Chipsätze wie AMD Ryzen, Intel 9. Generation (und neuer) sind kompatibel. Es gibt einige Vorbehalte bei älteren Intel-Systemen (8. Generation und ältere Mikroarchitekturen), die mit einem BIOS-Upgrade funktionieren könnten.

Intel-Server

Purley mit Cascade Lake (Serie Xeon x2xx) ist kompatibel.
Purley mit Skylake (Xeon x1xx Serie) ist nicht kompatibel.

Ältere Intel-Desktops und -Laptops

Für die 8. Generation und ältere Intel-Plattformen erkundigen Sie sich bei Ihrem System- oder Motherboard-Hersteller nach dem neuesten BIOS, um zu erfahren, ob Sie 16Gbit-basierten Speicher verwenden können.

AMD-Plattformen

Alle AMD-Plattformen, die DDR4 unterstützen, vom Server über Desktops bis hin zum Mobiltelefon, sind mit 16Gbit-basierten Speichermodulen kompatibel. Es kann jedoch ein BIOS-Update erforderlich sein. Erkundigen Sie sich bei Ihrem System- oder Motherboard-Hersteller nach Einzelheiten.

Fragen Sie einen Speicherexperten

Kingston kann Ihnen eine unabhängige Meinung und Beratung darüber anbieten, welche Vorteile die Konfiguration Ihres Servers für eine optimale Leistung und Kapazität bietet. Die Konfigurationsexperten von Kingston verfügen über das Wissen und die Ressourcen, wenn es um Ihre Bedürfnisse in puncto Speicher-Upgrade geht.

Fragen Sie einen Experten

Fragen Sie einen Speicherexperten

Erfahren Sie mehr über Arbeitsspeicher

Für Informationen darüber, wie sich COVID-19 auf unsere Geschäftstätigkeit ausgewirkt hat, klicken Sie hier.