HyperX Gaming Peripherieprodukte wurden von HP übernommen.

Alle HyperX Speicherprodukte (DRAM) sind zurück auf die Kingston Website umgezogen.

Weitere Informationen über die Umstellungen von HyperX Produkten zu Kingston FURY sind auf unserer Seite „Häufig gestellte Fragen/FAQ“ zu finden.

eSport-Gamer spielt Videospiele auf seinem PC per Live-Streaming

Streaming 101

Die Praxis des Live-Streamings ist im Laufe der Jahre unglaublich populär geworden. Millionen von Zuschauern aus der ganzen Welt schalten ein, um ihre Lieblings-Videospiel-Persönlichkeiten zu beobachten. Twitch ist die größte Videospiele-Streaming-Plattform und erreichte innerhalb des ersten Jahres 3,2 Millionen Nutzer pro Monat. Die beliebte Streaming-Plattform hat mittlerweile 140 Millionen monatlich aktive Nutzer und bietet damit eine riesige Plattform für den Aufbau einer Karriere als Gamer und Streamer. In der Zwischenzeit haben Fortschritte in der Computertechnologie, schnelle Internetverbindungen und die ständig wachsende eSports-Szene dazu beigetragen, diese Zuschauerzahlen in neue Höhen zu treiben. Die Popularität rund um Videospiel-Live-Streaming zeigt sicherlich keine Anzeichen einer Verlangsamung, aber wie hat dieses Phänomen begonnen?

Der Aufstieg der Videospiel-Streamer

Die Übertragung von Gameplay-Filmmaterial für die Welt ist nichts Neues, zumal Videospiel-Walkthroughs und anleitungsbezogene Inhalte schon seit Jahren von Medien genutzt werden. Tatsächlich erlangten viele Streaming-Stars zunächst durch Gameplay-Walkthroughs und Let's Play-Videos große Popularität. Einer der frühesten Anwender war Felix Chelberg, der 2010 den Kanal PewDiePie auf YouTube startete. Seine überzogenen Reaktionen und komischen Playthroughs brachten ihm schnell eine Menge Aufmerksamkeit ein und es dauerte nicht lange, bis andere Kanäle auftauchten und begannen, ihre eigenen Gameplay-Videos zu streamen. Die Praxis des Live-Streamings wurde jedoch Mitte der 2010er Jahre auf Websites wie Twitch populär, wo Scharen von Menschen eifrig ihre Lieblings-Internet-Persönlichkeiten bei Live-Wettkämpfen beobachteten.

Wie machen Gamer das Live-Streaming zum Beruf?

e-Sport-Gamerin spielt Videospiele auf einem PC per Live-Streaming

Spiele wie Fortnite, Minecraft, Valorant, League of Legends, Apex Legends, COD: Warzone, Hearthstone, World of Warcraft, Dota 2 und CS:GO dominieren derzeit die Zuschauerzahlen auf Twitch und YouTube. Diese Spiele sind nicht nur unglaublich beliebt, sondern auch unglaublich wettbewerbsintensiv – tatsächlich kann es Jahre dauern, richtig gut darin zu werden. Daher nutzen viele Profispieler wie Ninja, Shroud und Myth Twitch, um ihr High-Level-Gameplay und ihre mechanische Meisterschaft zu streamen und den Zuschauern neben unterhaltsamen Kommentaren auch wertvolles Spielwissen zu vermitteln, das sie für ihre eigenen Spiele nutzen können. Top-Streamer können durch Sponsoren, Zuschauerabonnements und Spenden Geld verdienen. Natürlich haben nicht alle Live-Game-Streamer so viel Glück, und die meisten müssen viele Stunden investieren, um Zuschauer zu gewinnen. Geld ist da und wenn man die Fähigkeiten und das Charisma hat, ein Live-Publikum zu fesseln, könnte man auf dem besten Weg zum Streaming-Star sein.

Wie wird man ein Live-Videospiel-Streamer?

Wenn man sich nicht von den ungeselligen Arbeitszeiten und langen Streaming-Zeiten abschrecken lässt, haben wir einige Tipps, die für den Aufbau einer eigenen Live-Streaming-Karriere von unschätzbarem Wert sein können.

  1. Streamen lernen - Dies klingt wie ein Selbstläufer. Aber man muss sehr gut mit der gewählten Streaming-Software vertraut sein, bevor man Inhalte veröffentlicht. Schließlich will niemand dabei zusehen, wie man mit Tonpegel und Bildqualität kämpft.
  2. Investiere in eine gute Streaming-Ausrüstung - Es macht keinen Sinn zu versuchen, ein Publikum aufzubauen, wenn man nicht die nötige Ausrüstung zum Streamen hat. Schließlich sind deine Werkzeuge genauso wichtig wie deine Inhalte. Die empfohlenen Spezifikationen von Twitch Studio sind: Windows 10 64-Bit-Betriebssystem, NVIDIA GTX 10-Serie oder neuerer Grafikprozessor, 8 GB RAM, 8-Thread-Intel- oder AMD-CPU. Für das Streaming von Spielen und die Ausführung notwendiger Anwendungen in hoher Qualität sind jedoch mindestens 32GB RAM erforderlich.
  3. Sei beständig - Dieser Punkt ist für jeden Videospiel-Live-Streamer sehr wichtig, besonders für alle, die neu dabei sind, da man täglich streamen sollte, um die Zuschauerzahl zu erhöhen.
  4. Interagiere mit deinen Zuschauern - Wenn du allmählich Publikum hast, ist es wichtig, mit ihm zu sprechen, also sieh ab und zu in den Chat.
  5. Finde deine Nische - Es kann schwer sein, originell zu sein, wenn es ein Meer von anderen Live-Videospiel-Streamern da draußen gibt, aber man muss sich von der Masse abheben, wenn man es schaffen möchte. Wenn man unterhaltsam ist und es Spaß macht, dir zuzusehen, dann wird dein Publikum wachsen.

Fazit

Die Welt des Live-Streamings ist in den letzten Jahren massiv gewachsen und hat eine Community von Gamern geschaffen, die anderen Leuten beim Spielen zuschauen, mit anderen Zuschauern interagieren oder ihr eigenes Gameplay live streamen. Wenn du leidenschaftlich gerne spielst, kann die Teilnahme an einer Streaming-Plattform eine großartige Möglichkeit sein, Spaß zu haben, sich mit anderen Spielern zu unterhalten und sogar eine Karriere aufzubauen.

#KingstonFURY #KingstonIsWithYou

Gaming Memory

Zugehörige Artikel