Press

Pressemitteilung Unternehmensnachrichten 2017
Kingston Technology feiert 30 Jahre als weltweiter Anbieter von qualitativ hochwertigen Technologielösungen
  • Das Unternehmen wurde am 17. Oktober 1987 gegründet
  • Heute ist Kingston weltweit der größte Dritthersteller von Speichern und Marktführer für Speicherlösungen und Peripherie

 

 Kingston Technology, Inc, eines der weltweit führenden Unternehmen für Speicherprodukte und Technologielösungen, feiert sein 30-jähriges Bestehen als Anbieter von innovativer Technologie-Hardware für Computer und andere Endgeräte.

 

CEO John Tu und der COO David Sun gründeten am 17. Oktober 1987 die Firma Kingston® und sind bis heute aktiv in die Führung und das Tagesgeschäft des Unternehmens eingebunden. Im Laufe der Jahre wurde der Unternehmergeist der beiden Inhaber und der Erfolg des Unternehmens weltweit erkannt und gewürdigt.

 

Bis heute bilden die Grundsätze Respekt, Loyalität, Flexibilität und Integrität das Herzstück des Unternehmens und haben eine beispielhafte Unternehmenskultur ermöglicht – eine Kultur, die gemeinsam mit den Kunden, Partnern und Lieferanten gelebt wird und der Kingston diesen langjährigen Erfolg verdankt. Auch weiterhin hat das Unternehmen den Anspruch, der führende Anbieter von DRAM-Module neben den Halbleiter-Herstellern und einer der führenden Hersteller von Flashspeichern zu sein – insbesondere von SSDs. Sowohl bei Privatkunden, als auch bei Organisationen, die nach einem Upgrade für existierende Systeme und Datencenter suchen, gilt Kingston inzwischen als dominierende Kraft am Markt.

 

Ein Video zum 30. Jubiläum von Kingston finden Sie hier.

 

Die Erfolgsgeschichte von Kingston hat 1987 mit nur einem Produkt begonnen. Das Unternehmen legt seither Wert darauf, möglichst viele Stationen des Produktionszyklus selbst zu steuern – von der anfänglichen Wafer-Verarbeitung bis hin zum Endprodukt, sowohl für DRAM als auch für Flashspeicher – und konnte sich so strategisch immer weiterentwickeln. Kingston ebnete den Weg zu dieser Entwicklung durch Expansionen, strategische Investitionen, Partnerschaften und der effizienten Anpassung an die sich kontant wandelnde Bedürfnisse der Industrie.

 

Mit der Vision von SSDs als die Zukunft von Harddrives, sowohl für den privaten Computer, für Organisationen als auch für Datencenter, hat das Unternehmen, hat das Unternehmen ab 2009 begonnen, vermehrt SSD-Produkte anzubieten – mit Erfolg. Im letzten Jahr wurde Kingston vom Forschungsinstitut Forward Insights als der weltweit zweitgrößte Anbieter für SSDs im Vertrieb über den Channel ausgezeichnet.

 

Immer am Zahn der Zeit: Mit der steigenden Nachfrage nach Smartphones, Tablets, IoT-basierten Geräten und Wearables, gründete Kingston 2010 die Kingston Solution, Inc. (KSI). Als Hersteller für integrierte Speicherprodukte (Single-Chip Speicher- und Kontrollerlösungen), die auf die immer leichteren und dünneren Endgeräte der Verbraucher optimiert sind, ist KSI heute der Marktführer bei Embedded-Lösungen für Smartphone-Hersteller im Sekundärmarkt.

 

Mit der Gaming-Marke HyperX hat sich auch das Produktportfolio weiterentwickelt: Die innovativen Produkte, wie Headsets, Tastaturen, Mäuse und Mousepads, haben schnell Anerkennung im Markt sowie bei professionellen Gamern und eSport-Athleten gewonnen – und wurden dafür bereits mehrfach ausgezeichnet. Nach nur knapp einem Jahr hat HyperX 2016 bereits das millionste Gaming-Headset verschickt.

 

Insgesamt bieten alle Tochtergesellschaften und Produktkategorien von Kingston zusammen inzwischen über 2.000 qualitativ hochwertige Technologielösungen an, die bereits in mehr als 120 Länder verschickt werden. Die Marke ist weltweit bekannt und wird global geschätzt.

 

„David (Sun) und ich waren so gut wie pleite, als wir vor 30 Jahren diese kleine Firma gegründet haben. Damals gab es, abgesehen von den großen Computerherstellern, kaum jemanden, der das getan hat, was wir angefangen haben“, sagt John Tu, CEO und Mitgründer von Kingston. „Wir hatten keine Ahnung, wie sich das Ganze entwickeln würde. Aber Dank einer Menge Glück und den Menschen, mit denen wir anfangs zusammengearbeitet haben und die uns unterstützt haben, konnten wir langsam wachsen und eine erfolgreiche Organisation aufbauen. Ich fühle mich wirklich jeden Tag gesegnet und glücklich, wenn ich ins Büro komme.“

 

„Unser Erfolg als Unternehmen resultiert aus der harten Arbeit unserer Mitarbeiter und dem Respekt, den wir alle gegenseitig für einander aufbringen. Als John Tu und ich diese Firma gegründet haben, wollten wir, dass jeder, der hier arbeitet sich als Teil einer Familie fühlen kann“, sagt David Sun, COO und Mitbegründer von Kingston. „Unsere Philosophie der letzten 30 Jahre war immer: ‚Wenn wir für unsere Mitarbeiter und Lieferanten sorgen, sorgen sie für unsere Kunden.’ Das hat sich nie geändert. Ohne diese Familie wäre der Erfolg von Kingston nicht möglich gewesen.“

 

Von 1987 bis heute: So ist Kingston gewachsen

 

  • 1987: Kingston beginnt ein neues Single In-Line Memory Module (SIMM) in Orange County, Kalifornien zu bauen – es wird zum Industriestandard für Speichermodule.
  • 1992: Kingston wird vom Inc. Magazine als das am schnellsten wachsende Privatunternehmen in Amerika eingestuft.
  • 1995: Kingston eröffnet sein erstes Auslandsbüro in München, um seine europäischen Kunden besser betreuen zu können.
  • 1995: Das Verkaufsvolumen übersteigt erstmals die Summe von 1,3 Milliarden USD und Kingston wird in den Milliarden-Dollar-Club aufgenommen.
  • 1996: Kingston und Toshiba bringen gemeinsam Speicher-Upgrades für Toshiba PCs heraus. Es ist das erste Mal, dass sich ein PC-OEM und ein Speicherhersteller zusammengeschlossen haben.
  • 1997: Kingston baut seine globale Präsenz aus, indem das Unternehmen den Hauptsitz für die Asien-Pazifik-Geschäfte mit einer Produktionsstätte und Niederlassungen in Taiwan errichtet. Kingston eröffnet auch sein erstes Büro in Brasilien für die südamerikanischen Kunden. Der europäische Hauptsitz zieht nach Großbritannien und eine Produktions-/Logistikanlage wird in Dublin, Irland eröffnet.
  • 1997: Kingston Technology Services Division (KTSD) wird gegründet, um Speicherlösungen exklusiv und direkt für OEM-Kunden wie Dell herzustellen.
  • 1999: Kingston erwirbt eine Mehrheitsbeteiligung an Powertech Technology, Inc. , die heute die weltweit größte Anlage zur Verpackung und Testung von Wafern und Chips für DRAM und Flash ist. Der Kauf stärkt Kingstons Kompetenz, alle Facetten des Speicher-Herstellungszyklus vom Wafer bis zum Fertigprodukt zu kontrollieren.
  • 1999: Kingston eröffnet eine Niederlassung in Mexiko, um die wachsende Region zu unterstützen.
  • 2000: Advanced Validation Labs, Inc. (AVL) wird als unabhängiges Speicher-Test- und Validierungslabor eröffnet. Die Leistungen umfassen Komponententests auf Komponentenebene bis hin zum Modultest, um die gesamte Speicherindustrie zu unterstützen.  
  • 2000: Payton Technology Inc. wurde gegründet, um Kingston bei der Verwaltung der Speicherlieferkette zu unterstützen und die Back-End-Wafer-Processing-Services zu liefern, die das Unternehmen bei der Bereitstellung von Speicherlösungen für seinen schnell wachsenden Kundenstamm effizienter machen.
  • 2001: Kingston beginnt mit dem Bau von Speichermodulen in Shanghai, China.
  • 2002: HyperX startet mit den ersten Produkten, den leistungsstarken Speichermodulen.
  • 2003: Kingston beginnt mit der Auslieferung von Flash-Speicherprodukten.
  • 2004: iSuppli (heute IHS Markit®) zählt Kingston zu den weltweit führenden Herstellern von Speichermodulen für den Dritthersteller-Speichermarkt – und das bis heute.
  • 2005: Kingston eröffnet in Shanghai, China, die weltgrößte Produktionsstätte für Speichermodule.
  • 2006: Der Umsatz von Kingston erreicht 3 Milliarden Dollar (USD).
  • 2009: Die Region Asien-Pazifik bei Kingston erreicht erstmals die Umsatzmarke von einer Milliarde US-Dollar.
  • 2010: Kingston und Phison Electronics Corporation gründen Kingston Solutions, Inc. ein Joint Venture zur Herstellung von Embedded-Memory-Produkten für die aufstrebende Mobilindustrie.
  • 2010: Der Umsatz von Kingston erreicht mit 6,5 Milliarden US-Dollar (USD) einen neuen Rekordstand.
  • 2013: Gartner Research stuft Kingston zum sechsten Mal in Folge als USB-Hersteller Nr. 1 ein.
  • 2014: HyperX bringt sein erstes Gaming Headset auf den Markt.
  • 2016: HyperX verkauft sein 1-millionstes Headset.
  • 2017: Kingston liefert das weltweit größte und erste 2 TB USB-Flash-Laufwerk aus.
  • 2017: Kingston liefert laut Forward Insights die zweitmeisten SSDs im Jahr 2016 über den Channel aus.
  • 2017: Am 17. Oktober feiert Kingston sein 30-jähriges Jubiläum.

Folgen Sie Kingston auf

YouTube: http://www.youtube.com/kingstontechmemory
Facebook: http://www.facebook.com/kingstontechnologyeurope
Twitter: http://twitter.com/#!/kingstontech
LinkedIn: http://www.linkedin.com/company/kingston
Instagram: https://www.instagram.com/kingstontechnology

Kingston Technology Company, Inc.

Kingston Technology Company, Inc., ist der weltweit größte unabhängige Hersteller von Speicher- Produkten. Kingston entwickelt, fabriziert und vertreibt Speicher-Produkte für Desktops, Laptops, Server und Drucker sowie Flash-Speicher-Produkte für PDAs, Handys, Digital-Kameras und MP3-Player. Kingston besitzt Fertigungsstätten in Kalifornien, Malaysia, Taiwan, China sowie Vertriebs-Niederlassungen in den Vereinigten Staaten, Europa, Russland, Türkei, Ukraine, Australien, Indien, Taiwan, China und Lateinamerika. Weitere Information sind erhältlich unter www.kingston.de oder unter der Rufnummer 0180 500 8617.

Weitere Informationen:

Kingston PR Team
Kingston Technology Europe Co LLP
+44 (0) 1932 738888
eu_pr@kingston.eu

LEWIS - Global Communications
Tel: +49 89 / 17 30 19 - 33
Email: kingstongermany@teamlewis.com

Pressemeldungen
Presse Startseite | 2016 | 2015
        Back To Top