Diese Website verwendet Cookies, die uns bei der Bereitstellung unserer Dienste und Funktionalitäten helfen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Ihre Privatsphäre und der Datenschutz sind uns sehr wichtig. Bitte lesen Sie unsere Cookie-Richtlinie und Datenschutzrichtlinie durch, da beide vor kurzem aktualisiert wurden.
So berechnen Sie die Anzahl der Schreibvorgänge pro Tag auf einem Laufwerk

Die Berechnung der Drive Writes Per Day (DWPD) verwendet die TBW (Terabytes Written) Spezifikationen eines Laufwerks, um zu berechnen, wie oft pro Tag in einen Speicher (während des Garantiezeitraums, oder einer Anzahl von Jahren) geschrieben werden kann. Hierbei wird der JEDEC-Workload zugrunde gelegt, der für die Spezifizierung der TBW [1] verwendet wird..

Drives Writes Per Day (DWPD) - Anzahl der Schreibvorgänge auf einem Laufwerk je Tag =

TBW einer SSD in TB * 1000


365 Tage * Anzahl der Jahre * SSD Speicherkapazität in GB

Bei einer SSD DC400 mit 1,8TB würde die Berechnung bei einer Garantie von 5 Jahren folgendermaßen aussehen:

Drives Writes Per Day (DWPD) - Anzahl der Schreibvorgänge auf einem Laufwerk je Tag =

1432TB * 1000


365 Tage * 5 * 1800GB

= 0,43 oder 43 % der Laufwerkskapazität je Tag (entspricht 774GB)


Referenzen

  1. JESD219: Solid-State Drive (SSD) Endurance Workloads, JEDEC Committee (http://www.jedec.org/standards-documents/docs/jesd219a). Diese Client- und Enterprise-Workloads stellen den Standard der Branche für die Bewertung ihrer SSDs dar und werden von den klassifizierten, von ihren SSDs unterstützten TBWs abgeleitet. Beachten Sie bitte, dass Ihre Arbeitsauslastung anders sein kann und die klassifizierten TBW-Spezifikationen aufgrund der eindeutigen WAF aus Ihrer Anwendung insgesamt über oder unter Ihrer Arbeitsauslastung liegen können.

        Back To Top