Expertenanleitung für Speicher auf Windows Server 2016

Erweiterung der Datenspeicher- und Speicherplatz-Funktionen in Windows Server 2016

Mit der Weiterentwicklung von Rechenzentren wurden auch neue Technologien entwickelt, die es IT-Mitarbeitern ermöglichen, sich weniger Sorgen um Probleme mit der Hardware machen zu müssen, auf die sie sich in ihrer Arbeit verlassen.

So hat sich beispielsweise Virtualisierung von der Hardware mehr auf Hypervisor-Software verlagert, wodurch Windows® Administratoren flexibler sind und mehr Möglichkeiten zur Kontrolle haben. Da Virtualisierung früher ungenutzte Rechen- und Speicherkapazitäten verwendet, haben sich die Leistungsdichte und Effizienz von Rechenzentren in der jüngsten Vergangenheit stark verbessert.

Der Trend zu Konvergenz

In letzter Zeit gab es einen IT-Trend in Richtung Konvergenz von Speicher,¬ Netzwerk und Rechenressourcen in Software-definierten Rechenzentren, indem diese früher größtenteils separaten Komponenten enger integriert wurden. Sie sind jetzt stärker miteinander verbunden als im traditionellen Modell, das aus mehreren isolierten Einzelkomponenten bestand.

Erweiterungen von Windows Server 2016

Microsoft Windows Server 2016 wurde entwickelt, um diesen Trend mit neuen Funktionalitäten und weiteren Verbesserungen fortzusetzen¬ und ermöglicht es so Administratoren, mehr durch weniger erreichen. So hilft Microsofts neuestes Server-BS der IT, von dem Modell abzugehen, in dem die einzelnen Anwendungen auf physischen einzelnen Servern laufen und flexiblere, verteilte Plattformen für Rechenzentren zu schaffen. Mit diesen Plattformen ist die Automatisierung von Datenspeicher und Speicherplatz, Rechenleistung und Netzwerkressourcen möglich, und Arbeitsaufkommen können bei Bedarf nahtlos zwischen Servern und geographischen Standorten verschoben werden.

Windows Server 2016 bringt Verbesserungen in den Bereichen Virtualisierung, Software-definierter Speicherplatz und Netzwerk, Sicherheit und Verwaltung. Zudem hat Windows Server 2016 neue Funktionalitäten wie Windows Server Container, Nano Server und Storage Replica gebracht . Das BS verbessert auch Funktionalitäten wie Storage Spaces Direct, Storage QoS (Servicequalität), Änderung der Speicherlaufzeit und mehr wesentlich.

  • Dank Storage Spaces Direct kann Windows Server 2016 ein hochverfügbares Speicherplatzsystem zu bedeutend niedrigeren Kosten anbieten, in dem die im Unternehmen bereits vorhandene Hardware verwendet werden kann.
  • Bei aktivierter Deduplizierung können IT-Abteilungen eine um bis zu 93% reduzierte VHD-Größe erreichen.{{Footnote.N47216}}
  • IT-Administratoren haben mehr Kontrolle über alle Komponenten ihrer Server-Umgebung. Zudem ist ihre Verwaltung und Automation leichter als mit früheren BS.

Im Whitepaper werden verschiedene wichtige Verbesserungen bei Datenspeicher und Speicherplatz unter dem neuen Microsoft Server-BS vorgestellt, die Windows ¬Administratoren Zugang zu den erweiterten Funktionalitäten geben. Diese gab es früher nur im Rahmen von Spezial-Hardware und somit tragen sie zu Einsparungen in IT-Abteilungen bei. Nun stehen sie jedermann über das BS zur Verfügung und ermöglichen IT-Mitarbeitern die maximal mögliche Rendite aus ihrer bestehenden Hardware zu ziehen – und in den zukünftigen Bedarf effizient einzubeziehen.

Lesen Sie das vollständige Whitepaper
Infografik ansehen