Wir stellen fest, dass Sie gerade die Website in Großbritannien besuchen. Möchten Sie stattdessen unsere Hauptseite besuchen?

kfury blog gaming overclocking ram more fps hero

Benchmarks - Übertaktung von RAM für mehr FPS

Der RAM, besser bekannt als Arbeitsspeicher (und manchmal DRAM), wird beim Kauf oder Bau eines PCs oft übersehen. In den meisten Spezifikationen von Spielen wird eine bestimmte Mindestmenge an RAM-Kapazität empfohlen, aber sie geben nichts über die Arbeitsspeicherleistung an. Durch die Option, den Arbeitsspeicher zu übertakten, wird die Maximierung der potenziellen Leistung eines Computers möglich, und schnellere Speichergeschwindigkeiten mit geringeren Latenzen wirken sich direkt auf einige Spiele und Anwendungen aus.

In diesem Experiment möchten wir zeigen, wie die Übertaktung des Arbeitsspeichers die FPS (Frames Per Second) erhöhen kann, die ein wichtiges Maß für die flüssige und reaktionsschnelle Bewegung in Spielen ist. Während Grafikkarten zu Recht die ganze Aufmerksamkeit für Spiele bekommen, darf nicht vergessen werden, dass der Arbeitsspeicher eine der schnellsten Komponenten in einem PC ist und eine entscheidende Rolle am Übergang zwischen Prozessor und Laufwerksspeicher (HDD/SSD) spielt. Einige Spiele und Anwendungen hängen mehr vom Arbeitsspeicher und dem Prozessor ab als von der GPU.

Vier Kingston FURY Renegade DDR5 RGB-Module in einem weißen Gehäuse, die einen gelb-roten Lichtverlauf ausstrahlen.

Unser Benchmark konzentrierte sich auf die neueste Arbeitsspeichertechnologie für AMD- und Intel-Plattformen, DDR5. Seit seiner Markteinführung 2021 hat DDR5 eine der schnellsten Leistungssteigerungen im Jahresvergleich aller Speichertechnologien der letzten 50 Jahre erreicht. Bei seinem Debüt mit 4800MT/s CL40 für JEDEC-Industriestandardgeschwindigkeiten und -timings stieg er in nur einem Jahr auf 5600MT/s CL46. (Nebenbei bemerkt: CL steht für „CAS Latency“, eine der vielen Zeitsteuerungen oder Wartezustände zwischen Prozessor und Arbeitsspeicher). Zum Vergleich: Bei DDR4 dauerte es fast vier Jahre, bis die Geschwindigkeit um 800MT/s erhöht wurde. Aber Gamer nutzen nicht die Standardgeschwindigkeiten und -timings, sondern schöpfen das verborgene Potenzial ihres Systems aus, indem sie den Arbeitsspeicher weit über die Spezifikationen hinaus übertakten.

Kingston FURY ist unsere Produktlinie für übertaktbare RAM-Lösungen. Wenn du dich für ValueRAM oder eine der anderen Standard-Speicherproduktlinien von Kingston entschieden hast, ist zu beachten, dass diese nicht übertaktbar sind. Wir haben in früheren Artikeln die Grundlagen der Übertaktung, erklärt und besprochen, wie die richtigen Komponenten für dein leistungsgesteuertes System ausgewählt werden. Wenn Übertaktung neu für dich ist, schau dir unsere YouTube Serie an, die den Prozess und die Vorteile erklärt.

Für unsere Testplattform haben wir die folgenden Komponenten verwendet:

  • CPU: Intel Core i7 13700K
  • Motherboard: MSI Z790 MPG Carbon WIFI
  • Graphik: ASUS TUF RTX 3070
  • Speicher: Kingston FURY Renegade 1TB SSD

Als Arbeitsspeicher haben wir für jeden Durchlauf ein 32GB Dual-Channel-Kit installiert, das aus zwei 16GB 1R (Single Rank) DIMMs, mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten, Latenzen und Spannungen besteht, um zu sehen, wie dies die FPS-Leistung beeinflusst. Warum 32GB, wirst du dich fragen? 32GB-Kits (2x 16GB) sind zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels der Sweet Spot für DDR5, was die Leistung angeht. 64GB (2x 32GB) 2R (Dual Rank) Kits sind durch die Chipsätze in ihrer Geschwindigkeit stärker eingeschränkt, aber bis zu bestimmten Geschwindigkeiten immer noch eine gute Option. Theoretisch könnten auch vier 8GB-DIMMs installiert werden, um die gleiche Zielkapazität zu erreichen, und viele Hersteller entscheiden sich aus ästhetischen Gründen für diese Lösung, da die RGB-Beleuchtung alle Speichersockel abdeckt. Dabei muss jedoch beachtet werden, dass die Installation von vier DIMMs auf DDR5-Motherboards das Übertaktungspotenzial stark einschränkt. Dies wird auch als 2DPC (zwei DIMMs pro Kanal) bezeichnet, wodurch der Arbeitsspeicher-Controller mit zusätzlichen Daten belastet wird und die Speichergeschwindigkeit zum Ausgleich reduziert wird.

Hier sind die von uns verwendeten Arbeitsspeicher-Kits aufgeführt:

ProduktreiheArtikelnummernGeschwindigkeit / Timings
Kingston FURY Renegade KF572C38RSAK2-32 DDR5-7200 CL38-44-44
Kingston FURY Renegade KF572C38RSAK2-32 DDR5-6800 CL36-42-42
Kingston FURY Renegade KF572C38RSAK2-32 DDR5-6400 CL32-39-39
Kingston FURY Beast KF560C40BBAK2-32 DDR5-6000 CL40-40-40
Kingston FURY Beast KF560C40BBAK2-32 DDR5-5600 CL40-40-40
Kingston FURY Beast KF560C40BBAK2-32 DDR5-4800 CL40-39-39


Wir haben folgende Games eingesetzt:

Rainbow Six Siege Cyberpunk 2077 Red Dead Redemption 2 F1 2020
Arma 3 Horizon Zero Dawn APEX Legends Ashes of the Singularity

Diese wurden mit 1080p und unter hohen Einstellungen laufen gelassen, um gleiche Bedingungen zu schaffen, da nicht alle Benutzer 4K-fähige Monitore haben. Für die meisten Titel geben unsere Benchmarks drei Werte wieder: maximale FPS (erster Balken), durchschnittliche FPS (zweiter Balken) und minimale FPS (dritter Balken). Wir haben eine Kombination aus In-Game-Benchmarks und Overlays verwendet, um die FPS zu messen.

Rainbow Six Siege ist eine ausgezeichnete Wahl für ein Ego-Shooter e-Sport-Game, bei dem hohe Bildraten entscheidend sind. Unsere Tests zeigten eine schrittweise Verbesserung mit steigender RAM-Geschwindigkeit, wobei ein deutlicher Sprung von 6800MT/s auf 7200MT/s zu verzeichnen war.

Ein Balkendiagramm für Rainbow Six Siege, maximale FPS (roter Balken), durchschnittliche FPS (blauer Balken) und minimale FPS (grauer Balken) mit 2 verschiedenen Kingston FURY 32GB DDR5 Speicherkits bei jeweils 3 CL-Einstellungen.

Bei Cyberpunk 2077 konnten wir bei allen Geschwindigkeitssteigerungen nur leichte Verbesserungen feststellen. Bei 7200MT/s waren die minimalen FPS etwas niedriger als beim Rest der Reihe, aber bei den maximalen FPS gab es keinen nennenswerten Unterschied, was zu einem niedrigen Durchschnittswert führte.

Ein Balkendiagramm für Cyberpunk 2077, maximale FPS (roter Balken), durchschnittliche FPS (blauer Balken) und minimale FPS (grauer Balken) mit 2 verschiedenen Kingston FURY 32GB DDR5 Speicherkits bei jeweils 3 CL-Einstellungen.

Red Dead Redemption 2 zeigte eine signifikante Spanne zwischen minimalen und maximalen FPS-Wert, und als wir die Speichergeschwindigkeit erhöhten, beobachteten wir bei den durchschnittlichen FPS nur einen Anstieg von zwei Punkten.

Ein Balkendiagramm für Red Dead Redemption 2, maximale FPS (roter Balken), durchschnittliche FPS (blauer Balken) und minimale FPS (grauer Balken) mit 2 verschiedenen Kingston FURY 32GB DDR5 Speicherkits bei jeweils 3 CL-Einstellungen.

F1 2020 ist ein Rennsimulator, der auf der professionellen Formel 1 basiert. Alle Geschwindigkeiten liefen mit einer
durchschnittliche FPS von 149 und maximal 150. Die minimale Bildrate stieg mit zunehmender Geschwindigkeit an: 7200MT/s mit einem Unterschied von 6 FPS im Vergleich zu 4800MT/s mit einem Unterschied von 28 FPS.

Ein Balkendiagramm für F1 2020, maximale FPS (roter Balken), durchschnittliche FPS (blauer Balken) und minimale FPS (grauer Balken) mit 2 verschiedenen Kingston FURY 32GB DDR5 Speicherkits bei jeweils 3 CL-Einstellungen.

Arma 3 ist ein beliebter Militärsimulator mit großen offenen Landkarten und verschiedenen Fahrzeugen. Beim Durchlaufen eines Übungsparcours wurden offene und geschlossene Räume mit sporadischem Gewehrfeuer durchquert. Bei 4800MT/s wurde der niedrigste Durchschnittswert erzielt, während 5600MT/s den höchsten Wert erreichte und die Renegade-Optionen um 2–6 FPS übertrafen. Die minimalen FPS stiegen mit zunehmender Geschwindigkeit bis auf 7200MT/s.

Ein Balkendiagramm für Arma 3, maximale FPS (roter Balken), durchschnittliche FPS (blauer Balken) und minimale FPS (grauer Balken) mit 2 verschiedenen Kingston FURY 32GB DDR5 Speicherkits bei jeweils 3 CL-Einstellungen.

Horizon Zero Dawn ist ein exklusives PlayStation®-Spiel, das vor ein paar Jahren für den PC portiert wurde. Dieses Abenteuerspiel bietet großartige Gebiete und hochwertige Texturen. Die durchschnittlichen FPS schwankten zwischen den Geschwindigkeiten nicht sehr stark und bewegten sich um die 144er-Marke. Bei den Beast-Geschwindigkeiten wurde ein höheres Maximum beibehalten, wobei 6000MT/s die höchsten FPS ergaben.

Ein Balkendiagramm für Horizon Zero Dawn, maximale FPS (roter Balken), durchschnittliche FPS (blauer Balken) und minimale FPS (grauer Balken) mit 2 verschiedenen Kingston FURY 32GB DDR5 Speicherkits bei jeweils 3 CL-Einstellungen.

APEX Legends ist ein beliebtes Battle-Royale-Spiel, bei dem 100 Spieler darum kämpfen, als letzter zu überleben. Bei den höchsten Renegade-Geschwindigkeiten gab es einen größeren Abfall bei den minimalen FPS, wobei 7200MT/s den niedrigsten Durchschnitt erreichte. Bei den anderen Geschwindigkeiten wurden gleichbleibende Ergebnisse erzielt, die sich knapp unter einem Durchschnitt von 144 FPS bewegten.

Ein Balkendiagramm für APEX Legends, maximale FPS (roter Balken), durchschnittliche FPS (blauer Balken) und minimale FPS (grauer Balken) mit 2 verschiedenen Kingston FURY 32GB DDR5 Speicherkits bei jeweils 3 CL-Einstellungen.

Ashes of Singularity ist ein Echtzeit-Strategiespiel mit groß angelegten Schlachten. Beim CPU-fokussierten Test stiegen die durchschnittlichen FPS mit zunehmender Geschwindigkeit, und zwar um über 11 % von 4800MT/s auf 6800MT/s. Bei diesem Test waren wir neugierig, wie groß der Unterschied zwischen Dual-Channel- und Single-Channel-Speicherkonfigurationen ist. Aus Kostengründen entscheiden sich viele Benutzer dafür, nur ein Speichermodul in ihr System einzubauen, anstatt der empfohlenen zwei. Dieser Benchmark zeigte einen durchschnittlichen Unterschied von 17 % bei der FPS-Leistung im Vergleich zur Dual-Channel-Konfiguration.

Ein Balkendiagramm für Ashes of the Singularity FPS mit zwei Kanälen zu je 16GB (roter Balken) und einem Kanal zu 16GB (grauer Balken) mit 6 verschiedenen Kingston FURY 32GB DDR5 Speicherkits.

Wie erwartet, zeigten die Daten, dass die FPS zwar durch die Erhöhung der RAM-Geschwindigkeit beeinflusst wurden, aber stark davon abhingen, wie die Titel den Systemspeicher und die CPU im Vergleich zur Grafikkarte nutzten. Bei CPU-intensiveren Spielen zeigte sich, dass die RAM-Geschwindigkeit eine Schlüsselrolle bei den FPS spielte, während die Frameraten von GPU-abhängigen Spielen weniger von der RAM-Geschwindigkeit beeinflusst wurden.

Interessant war vor allem der Unterschied zwischen Single- und Dual-Channel-Konfigurationen. Durch die Installation von zwei identischen Modulen konnte die Speicherbandbreite für die CPU erhöht werden, was zu einer deutlichen Steigerung der FPS führte. Eine Erhöhung der Speicherkapazität ist immer gut, um mehr Programme ausführen und Multitasking betreiben zu können, aber den größten messbaren Unterschied machte die korrekte Installation des Arbeitsspeichers aus, um die Vorteile der Mehrkanal-Speicherarchitektur zu nutzen.

#KingstonIsWithYou #KingstonFURY

Zugehörige Videos

Zugehörige Artikel